Sie möchten die ganz besonderen Seiten und Events von Usedom entdecken, wissen aber nicht so recht wo sie anfangen sollen? Kein Problem, wir haben ein paar persönliche Highlights und Vorschläge für Sie zusammengestellt.


  • Pferdespectaculum
  • Inselsafari
  • Strandkorbrennen
  • Gnitzer Seelchen
  • Naturhafen Krummin
  • Schloss Stolpe

Wenn Sie Ende Juli oder Anfang August auf Usedom sind, können Sie die Reiterinnen und Pferde der Dressurakademie Usedom in einer aussergewöhnlichen Show aus Musik, Dressur und Tanz erleben. Beim Pferdespectaculum am Heringsdorfer Strand oder auf dem Reiterhof Bannemin verschmelzen elegante Choreographien, rhythmische Beats und die  abendliche Kulisse zu einem einzigartigen Erlebnis.

Mit dem Insel-Safari-Team lernen Sie Usedom abseits der touristischen Hauptrouten kennen und erfahren ganz nebenbei jede Menge Hintergrundinformationen zu Natur, Geographie, Geschichte und Kultur der Insel. Zwischendurch gibt es immer wieder kleine und große Stärkungen für die Reisegruppen – darunter auch selbstgemachte Marmeladen, Wurst und Käse aus der Region und frischen Fisch.

Seit 2002 feiert Zinnowitz jedes Jahr im Januar das Winterstrandkorbfest mit Lagerfeuer, Beachparty, Eisbaden und vor allem der Suche nach den neuen Weltmeistern im Strandkorbrennen. Nur wer die Konkurrenz im Sprint mit einem Strandkorb über eine Strecke von 20 Metern in Schach halten kann gewinnt das Rennen.

Dieses kleine Café liegt inmitten der Natur und in unmittelbarer Nähe des Naturschutzgebietes „Südspitze Gnitz“. Perfekt um sich nach einer Fahrradtour oder Wanderung abseits der  Seebäder bei einem himmlischen, selbst gebackenem Stück Kuchen zu entspannen. Der Clou: Die Besucher können viele der Dekogegenstände, der Keramik oder der Tees und vieles mehr direkt vor Ort kaufen und als Andenken mitnehmen.

Dieser kleine Hafen liegt idyllisch in einer Bucht des Achterwassers im Dörfchen Krummin. Am Wochenende wirft der Hafenmeister hier den Grill an und jeden Dienstag gibt es frisch geräucherten Fisch aus dem Räucherofen. Beim Hafenfest im Juli sorgen Singer und Songwriter und stimmungsvolle Beleuchtung für eine loungartige Atmosphäre.

Als typischer Bau der Hochrenaissance wurde das Gut Stolpe Ende des 16. Jahrhunderts unter Otto von Schwerin errichtet. Die Vollständige Sanierung des Herrenhauses wurde erst 2015 abgeschlossen. Seit 2004 finden im Schloss Stolpe regelmäßig kulturelle Veranstaltungen, wie Konzerte, Ausstellungen und Lesungen statt.